Produktgalerie

Virtueller Wassergehalt ausgewählter Produkte (weltweite Mittelwerte)

Tierisch! Mit den Nahrungsmitteln aus tierischen Produkten kommen wir in neue Dimensionen des Wasserbedarfs für Nahrungsmittel. Die Intensivhaltung von Nutztieren für die Milch- und Fleischproduktion ist meist mit der Verwendung von Kraftfutter verbunden, dessen Grundstoffe auch als Ernährungsgrundlage für den Menschen dienen könnten.

Schweinefleisch | Rindfleisch
Hühnerfleisch | Eier
Milch | Käse
Das Leben eines Huhnes bzw. Hähnchens in der industriellen Fleischproduktion ist kurz: In zehn Wochen verbraucht das Huhn 3,3 kg Körnerfutter und benötigt 30 l Wasser. Gemessen an den Werten für Schweinefleisch ist dies – ebenso wieder Wert für Hühnereier – ein immer noch erstaunlich hoher Wert. In der ökologischen Landwirtschaft ist die Fleischproduktion schon wegen der überwiegend geschlossenen Rohstoffkreisläufe deutlich wasserschonender.
Für ein Ei von 60 g werden 200 l Wasser benötigt. Der vergleichsweise hohe Wert ist vor allem durch das Futter bedingt: So werden für 1 kg Weizen schon 1.300 l Wasser gebraucht. Eier aus ökologischer Landwirtschaft liegen hinsichtlich des Wasserbedarfs etwas günstiger.

Datenquelle: www.waterfootprint.org  
Weitere Informationen: VDG-Broschüre "Virtuelles Wasser - versteckt im Einkaufskorb"
Tipps für den Einkauf:
VDG-Ratgeber "Virtuelles Wasser - Weniger Wasser im Einkaufskorb" und im Bereich Ratgeber auf dieser Internetseite.